Freitag, 11. Februar 2011

Was kann man dörren?


Fleisch und Innereien

Euter
Hähnchenhälse
Hähnchenfleisch
Herz
Leber
Lunge
Muskelfleisch
Pansen
Putenfleisch
Putenherzen
Rindfleisch, mager
Rinderohren
Schlund

Magen und Herz vom Huhn nur für den schnellen Verzehr, da sich das Fett fast nie komplett ablösen lasst, was die Haltbarkeitsdauer stark einschränkt

Ganz wichtig: kein Schweinefleisch für Hunde !!! Gefahr der Infektion mit Aujetzki-Viren, die für den Hund tödlich sind.



Fisch

Barsch
Dorsch
Forelle
Hering
Kabeljau
Karpfen
Lachs
Makrele
Saibling
Sardelle
Sardine
Thunfisch
Wels
Zander
Meeresfrüchte wie Krabben und Co

Auch als TK-Ware verwendbar – aber vorher vollständig auftauen!!


Obst und Gemüse

Vom Prinzip lassen sich alle Obst- und Gemüsesorten dörren. Bei Sorten mit sehr viel Wassergehalt wird logischer Weise nach dem Dörren nicht mehr allzu viel übrig sein – obs dann Sinn macht, mag jeder selbst entscheiden.
Ähnlich sieht es bei vielen Beerensorten aus – nach den Dörren bleibt eigentlich nur noch eine kleine trockene Beere mit Kernchen übrig – auch da mag jeder selbst entscheiden, ob er das möchte.

Dann kann man weiterhin Kräuter und Pilze dörren oder auch Südfrüchte und Blumen – z.B. zu Dekozwecken oder für Potpourris.

Den Möglichkeiten sind kaum Grenzen gesetzt.

1 Kommentar:

  1. Man kann echt so gut wie alles dörren. Macht einfach Spaß und ist lecker. Danke für die Inspiration

    AntwortenLöschen